Mediziener tendieren zu Betreuungskräften

Mediziener tendieren zu Betreuungskräften

Acht von Zehn deutsche Allgemeinmediziner gehen davon aus, dass Pflegebedürftige, die zu Hause betreut werden, gesünder leben und damit seltener krank sind. Zudem gehen sie davon aus, dass die zu pflegenden Personen eine höhere Lebenserwartung erlangen. Im Gegensatz zu Pflegeheimen, die oftmals ein zu stark überlastetes Personal einsetzen, nehmen sich die Betreuungskräfte intensiv Zeit mit der pflegebedürftigen Person. Sie können so besser auf deren Wünsche eingehen und stehen ihnen zu jederzeit beiseite. Dies ist für das Wohlbefinden der zu pflegenden Personen von größter Wichtigkeit.

In den eigenen viel Wänden selbstbestimmter und individueller leben

Weitere Vorteile bei der Betreuung zu Hause liegen auf der Hand: das bekannte Lebens- und das gewohnte soziale Umfeld in welches die pflegebedürftige Person integriert wird, ist eines der stärksten Wohlfühlfaktoren für die Pflegebedürftigen. Somit ist es den Pflegebedürftigen ermöglicht, dass sie viel individueller und selbstbestimmter leben können.
Laut Umfragen tendieren Angehörige zu 55 Prozent zu einer Unterbringung in den eigenen vier Wänden. Stünden die finanziellen Mittel zur Verfügung, würden bereits 80 Prozent die häusliche Pflege vorziehen.

Betreuungskräfte leisten wichtige Arbeit

Hier leisten Betreuer und Betreuerinnen aus Osteuropa einen wesentlichen Beitrag, um das Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Spitzenbetreuungskräfte werden von Seniorenbetreuungen ausfindig gemacht und weiter empfohlen.

Seniorenbetreuung aus Köln – Goldvita
Wir sind Ihr kompetenter Partner im Bereich 24 Std. Seniorenbetreuung
zu Hause. Egal welche Bedürfnisse und Wünsche die pflegebedürftige
Personen haben und um welche Pflegestufe es sich handelt,
wir finden immer die passende Betreuungskraft für Sie.

Zurück zu den aktuellen Beiträgen zum Thema Seniorenbetreuung

Weitere Interessante Beiträge: